Rennfahrer Biberle

Rennfahrer Biberle

Was mich sehr beeindruckt ist wie lange sich der Rennfahrer Biberle als geflügeltes Wort im Volksmund hält.

Kennen Sie den Rennfahrer Biberle? Ja dann kommen sie bestimmt aus dem Schwabenländle gehören  zur Genration Ü40 Tendenz Ü 50. Ich kenne den rennfahrer Biberle noch von meiner Oma. Sie hat zu mir als kleiner Stöpsel immer gesagt wenn ich mit dem Rad hingefallen bin. „Ha no so wie du, rast au bloss dr Rennfahrer Biberle“.
Auf meine Frage wer den der Rennfahrer Biberle da schickte Sie mich zu meinem Opa und der nickte immer mit dem Kopf und sagte: Des wois i au ned genau – aber wenn es wohr isch was dia Leid sagad no  wahr des a rasend schneller Deifelskerl. Danach sang er dann immer den Gassenhauer:

„Rennfahrer Biberle,
hod em Arsch a Zwiabale.“

 

Vor kurzem ist es dann passiert. Mein kleiner Sohn fuhr mit dem Roller, er flog auf die Knie und was sagte ich…. na klar:  „Ha no so wie du, rast au bloss dr Rennfahrer Biberle“.
Auf die Frage meines Sohnes wer der Rennfahrer Biberle den nun sei, wollte ich unbedingt ein Antwort präsentieren. In der heutigen Zeit kein Problem – das Internet macht es möglich.

Laut dieser Quelle zu Rennfahrer Biberle, war Rennfahrer Biberle der 1905 geborene Erwin Biber und lebt in Erolzheim im Kreis Biberach. Schon in jungen Jahren fiel er als flotter Fahrradfahrer auf. Er gewann 4 Mal in Folge (1925-1928) das Radrennen „Rund um das Ärezhoimer Schloss“, das immer am Aschermittwoch stattfand. Es ging von Ochsenhausen nach Memmingen, dabei musste man drei Mal zu Fuss das Erolzheimer Schloss umrunden. Der Spitzname „Biberle“ entstand deshalb, weil Erwin Bibers Vater ebenfalls Erwin hiess und unser Rennfahrer der kleine Erwin, als der „Biberle“ war.
Nach dieser Quelle nahem sein Rennfahrerkarriere 1929 ein Ende mit einem Rahmenbruch in Führung liegend schwer stürzte und sich dabei einen komplizierten Beinbruch zuzog. Die Folge war das er wohl nie mehr an einem Radrennen teilnehmen konnte. So entstand die Legende vom Rennfahrer Biberle.

Wenn das stimmt dann war der legendäre Biberle auf alle Fälle kein Autorennfahrer  sondern ist Renn-Fahrrad gefahren.

Abreimzähl:

In meiner Kindheit ist mir auch einmal folgender Abreimzähl so oder so ähnlich begegnet

„Rennfahrer Biberle schiss ins Kiberle,
trägt’s zur Post, fragt was’s kost,
Einemarkzehn und du kannst geh’n.“

 

Eine weitere sehr aussagekräftieg Quelle bietet der folgende Blog

Und wenn Sie etwas über den Rennfahrer Biberle wissen was noich keine weiß, dann gehen Sie zum
Projekt Erwin Biber

Dort hat mein Kollege Plankenhorn eine Seite zum Thema „Wer war Rennfahrer Biberle“ eröffnet.