falschspieler-huetchenspieler

Peter Leonhard ist ihr Falschspieler und Hütchenspieler.

Charmant unterhällt der Hütchenspieler Ihre Gäste als Falschspieler. Asse aus dem Nichts, Hütchenspiel, Close-Up Zauberei. Der Zauberer, Hütchenspieler und Falschspieler ist ideal für Firmenfeiern, Kongress, Messe, Erlebnis-Gastronomie, Themenparties, Restaurant oder Stehempfang.

Hütechenspieler, KümmelblätchenElegante und spannende Unterhaltung!

Sie haben etwa zu feiern und sind auf der Suche nach Spaß und außergewöhnlicher Unterhaltung? Peter Leonhard fasziniert Sie als Hütchenspieler und Falschspieler bei Messe, Firmenfeier, Weihnachtsfeier, Geburtstagsfeier oder Hochzeit! Ob Sie nun einen Close-up Zauberer suchen,  einen Zauberer für Ihre Hochzeit, oder ein abendfüllendes Show Programm – der Gambler und Trickser ist der Garant für gute Unterhaltung bei Ihrer  Feier.

Faszinierend und fesselnd. Ein Falschspieler? Ja, einer der es kann und Sie damit bestens unterhält.

Das Nussschalenspiel oder auch Hütchenspiel genannt, ist immer wieder faszinierend für den Zuschauer. Selbst bei größter Aufmerksamkeit ist der Zuschauer nicht in der Lage zu sagen, wo sich die Kugel im Moment befindet.

Hütchenspiel mit dem Hütchenspieler  Peter LeonhardHütchenspieler - Falschspieler für Messen und Veranstaltungen

 

 

Lassen Sie Ihre Messebesucher die Give-Aways erspielen und geben Sie so dem Give-Away eine lang anhaltende Erinnerung! Daran werden sich Ihre Kunden und Gäste noch lange erinnern. Peter Leonhard ist ein erstklassiger Publikumsmagnet und sorgt so z.B als Messe-Zauberer für einen gut besuchten Messestand.

Seine Falschspieler – Show baut sich vom kleinen intimen Kreis zu einer großen Menge auf. Damit werden dann auch die Requisiten größer, damit auch weiter entfernte Zuschauer stetts einen guten Einblick haben.

kümmelblätchen

Eine Variante des Hütchenspiel ist das Becherspiel. Einen Einblick bekommen Sie hierzu bei folgendem Video. Hier sehen Sie den Zauberer mit dem Becherspiel während einer Aufführung des Abendprogrammes „Bauklötze staunen“.

Das Hütchenspiel ist auch bekannt als Nussschalenspiel. Es ist wohl eines der bekanntesten Trickspiele. Das Falschspiel hat eine starke anziehende Wirkung, vor allem wenn Ihre Gäste keinen Einsatzbringen müßen und so ganz entspannt mitspielen.

Der Hütchenspieler beim Nussschalenspiel bei der Firma EON-Energie.

Peter Leonhad beim Nussschalenspiel bei der Firma EON-Energie.

Ablauf eines Hütchenspiel bei dem immer der Hütchenspieler gewinnt!

Natürlich ist dieses uralte Kunststück ein Falschspiel um den Zuschauern „das Geld aus der Tasche zu ziehen“. Wenn es auf der Strasse gespielt wird dann verläuft es ungefähr so.

  1. Der Hütchenspieler hat ein mobile Unterlage, wie z.B. einen Pappkarton oder einen flexiblen Tisch. Das hat den Vorteil das beim Erscheinen der Polizei alles in Sekunden abgebaut werden kann

  2. Auf dieser Unterlage befinden sich drei gleichartige „Hütchen“ und eine Erbse bzw. Staniolkugel. Die „Hütchen“ sind meist halbierte Walnussschalen (daher der Name Nusschalenspiel), Schubfächer von Streichholzschachteln oder Kronenkorken.

  3. Mit einem dieser Hütchen bedeckt er dann Stanniolkugel bzw. die Erbse. Und dann beginnt das Glücksspiel. Der Spieler vertauscht das „Hütchen“ mit der Erbse und die leeren „Hütchen“mehrfach und mit rasender Geschwindigkeit.

  4. Entscheidend ist das um den Spieler herum weitere Personen stehen . Diese Personen sind anscheinend am Mitspielen interessiert, aber Teil der Strategie – da Sie zum Clan gehören. Diese Personen nenn man auch „Anreißer“. Die Anreißer  bilden um den Spielmacher eine Menschentraube, sodass Passanten dem Herdentrieb folgend stehen bleiben und neugierig werden.

  5. Nachdem das Spiel begonnen hat setzt einer der „Anreißer“ setzt jetzt einen Geldschein auf das Hütchen, unter der sich die Kugel befindet. Natürlich gewinnt er und „Otto-Normal-Passant“ bekommt den Eindruck er könne auf leichte Weise Geld gewinnen. Doch weit gefehlt!

  6. Sobald „Otto-Normal-Passant“ mitspielt  erhöht der Spieler zum einen die Geschwindigkeit beim Verschieben der Hütchen und er läßt für „Otto-Normal-Passant“ unbemerkt – die Erbse verschwinden.

  7. Die Möglichkeit zu gewinnen liegt gleich null.

  8. Komplizen: Neben dem Spieler und den „Anreißern“ gibt es noch weitere Komplizen, die fern vom „Geschehen“ das Umfeld beobachten und vor der Polizei warnen. Ist diese im Anmarsch klappt die Mobile Unterlage zusammen und vorbei st der Spuck – bis zum nächsten Mal wenn die Luft wieder sauber ist.

  9. Das ganze Spiel wird vom „Boss“ organisiert. Das Geld das gewonnen wird, gelangt direkt (oder kurz nach dem Spiel) an den Boss. Dadurch verschwindet es als Beweis.

    zuschauer

    Hütchenspieler-Falschspieler-Zauberer: Ein Erlebnis und Ereignis an Ihrem Messestand.

Kennen Sie noch Salvatore aus der Sendung „Pronto-Salvatore“?

In Deutschland wurde das Hütchenspiel durch die Fernsehsendung „Pronto-Salvatore“ bekannt. Von Ende der Achtziger bis Anfang der Neunziger zeigte Franco Campo in der Rolle von Salvatore regelmäßig eine circa fünfminütige, live gesendete Hütchenspielshow. Die Zuschauer konnten anrufen und pro Sendung hatten drei Anrufern die Möglichkeit gegen Hütchenspieler „Salvatore“ zu gewinnen. Als Preis gab es zwischen 50 oder 100 Deutsche Mark.